Hallenbad am Stadtring, Nordhorn

Wettbewerb

Das Entwurfskonzept sieht einen Erweiterungsbaukörper vor, der durch seine offene Ausrichtung im Dialog zum Freiraum/zur Uferlandschaft der Vechte steht. Die Anbindung an das unter Denkmalschutz stehende Altbaugebäude wird durch eine transparente/gläserne Fuge erreicht. Die historischen Gebäudestrukturen bleiben ablesbar. Durch die transparente und offene Ausrichtung des Gebäudes ist der Badbetrieb von außen einsehbar. Dies trägt zur Attraktivitätssteigerung und zur Unverwechselbarkeit der Gesamtanlage bei.

Wettbewerb

1. Preis

Bauherr

bnn GmbH, Bäderbetriebe Nordhorn-Niedergrafschaft

Flächen

BGF 1.350 m²

Fertigstellung

Oktober 2005